Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle – University of Art and Design

Logo

 

Ort und Geschichte

Die Stadt Halle an der Saale hat gleich zwei mittelalterliche Burgen. Einst dienten sie den Magdeburger Bischöfen als Residenzen. Heute sind sie Orte der Kunst: Die Moritzburg beherbergt das Kunstmuseum des Landes Sachen-Anhalt und in den ehemaligen Wirtschaftsgebäuden der Burg Giebichenstein sind seit Anfang der zwanziger Jahre des vorigen Jahrhunderts Ateliers und Werkstätten der halleschen Kunsthochschule beheimatet. Seit 1922 ist die Ortsbezeichnung Burg Giebichenstein die Konstante in den wechselnden Bezeichnungen der heutigen Kunsthochschule Halle. Gegenwärtig nutzt die Hochschule verschiedene Gebäude an drei Standorten in der Stadt, denn die Burg selbst bietet den tausend Studentinnen und Studenten der Hochschule schon seit langem nicht mehr ausreichend Platz.… Weiterlesen